Die Vorbereitung läuft!

Nachdem die Neuformierung zur Floorball Family vollzogen war, konnte die 2. Bundesliga-Mannschaft unter dem Namen FBC Havel, ihr Training zunächst nur abgeschwächt aufnehmen. Allerdings ließen unsere Trainer und Spieler den Kopf nicht hängen und überlegten sich ein Konzept, wie das Team gut auf die Saison vorbereiten kann und gleichzeitig die Hygienemaßnahmen der Stadt aufgrund der Corona-Pandemie berücksichtigt.

So begann die Saisonvorbereitung mit gestaffelte Trainingseinheiten auf den Sportplätzen in Potsdam. In diesen Trainingseinheiten wurde zunächst die Fitness der Spieler getestet. Wir führten mehrere Fitness- /Belastungstest durch und arbeiteten danach an unseren Schwächen. 

Als dann die Maßnahmen gelockert wurden, hatten wir die Möglichkeit die Outdoor-Anlage des Inline-Skaterhockey-Vereins (Polarstern Potsdam) zu nutzen. Dies gab uns die Möglichkeit, trotz der geschlossener Hallen, unter Wettkampfbedingungen zu trainieren.

Als dann kurz vor den Sommerferien die Sporthallen wieder geöffnet wurden, war nun endlich der komplette Trainingsalltag zurückgekehrt. Wir trainierten, trotz der hohen Temperaturen, mit 100% und konnten gute Fortschritte erzielen. Vor allem die Integration der Neuverpflichtungen vom VFL Tegel und dem SC Potsdam verlief sehr gut, sodass sie schon nach einigen Trainings voll und ganz im Team aufgenommen wurden.

Am 19.06. trafen wir uns, zu dem erste Teamevent vom FBC Havel, im Babelsberger Park. Wir spielten dort Spiele und formulierten unsere Ziele und Erwartungen für die kommende Saison.

Wir sind nun sehr gespannt auf die kommende Saison und zuversichtlich im Blick auf die Zusammenarbeit in der Floorball Family. Die Mannschaft vom FBC Havel ist jung und hungrig auf die 2. Bundesliga. 

Es folgt nun ein kurzes Interview mit dem Spieler und Headcoach vom FBC Havel Atte Ronkanen.

Guten Tag Atte. Du bist jetzt seit 2 Jahren als Spieler und Trainer in Potsdam. Kurz danach löste sich der SC Potsdam von der Spielgemeinschaft mit RSV Mellensee, dann der neue Leistungsverein FBC Potsdam und die Trennung vom SC Potsdam im letzten Jahr und jetzt die Kooperation unter dem Namen Floorball Family. Da hat sich ja einiges getan in den letzten Jahren. Was glaubst du ist in Potsdam und Brandenburg noch möglich was den Floorball angeht?

Alles 🙂 Durch die Kooperation ist vieles möglich. Die drei Vereine haben sehr gute Grundlagen geschaffen und haben eine sehr gute Struktur. So können wir gut zusammenarbeiten und auch voneinander lernen. Vor allem die Jugendarbeit ist beim VFL Tegel und dem SC Potsdam sehr stark, sogar eine der stärksten in Berlin und Brandenburg. So haben wir passende Voraussetzungen für die kommenden Jahre, was man bereits in der Saison 2020/2021 sehen wird. Hier geht, zumindest beim SC Potsdam, der erste Jahrgang in die 1. Mannschaft über. Wir können uns also auf eine erwartungsvolle Zukunft einstellen.

Was hältst du von der neue Kooperation und der neuen Mannschaft (FBC Havel)?

Ich bin sehr gespannt und voller Erwartungen. Wir haben mit der Kooperation, zu den exzellenten Trainern und Ehrenamtler vom SC Potsdam, sehr erfahrene Personen, wie die Abteilungsleiterin vom VFL Tegel Michaela Hildebrandt, dazugewonnen. Auch mein Co-Trainer Sascha Weinert bringt viel Erfahrung mit und ich freue mich auf die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren. 

Ihr habt ja auch einige neue Spieler bekommen. Haben sie sich gut in die Mannschaft eingelebt? Wie ist der allgemeine Teamzusammenhalt?

Wir freuen uns sehr, dass wir für die neue Saison einige, vor allem junge Spiele, verpflichten konnten. Die Spieler die jetzt schon seit dem Trainingsstart dabei sind, konnten sich auch gut im Team etablieren. Allerdings ist es auch schwer nach 2 Monaten ein Urteil zu fällen, da ein paar Spieler auch noch nicht mittrainieren konnten. Was jedoch klar ist, dass wir nachwievor viel arbeiten und trainieren müssen um als Aufsteiger in der 2. Bundesliga mithalten zu können.

Du hast jetzt auch erstmals ein Co-Trainer an deiner Seite. Wie ist die Zusammenarbeit mit Sascha?

Bis jetzt ist die Zusammenarbeit mit Sascha sehr gut und sehr angenehm. Sascha bringt viel Erfahrung als Floorballtrainer mit. In den letzten Jahren hat der primär Jugendmannschaften trainiert, hat aber auch Erfahrung im Herrenbereich. Somit kann er beim FBC Havel seine ehemaligen Jugendspieler weiter trainieren und seine Erfahrung mit mir teilen. Dazu hat er hat, ähnlich wie viele Spieler in unserer Mannschaft noch viel potenzial. Zusammenfassend ist Sascha eine wichtige Bereicherung für unser Team und die Floorball Family. Ich freue mich sehr auf unsere Zusammenarbeit.

Was erwartest du von der Mannschaft in der kommenden Saíson? Welche Ziel hast du an die Spieler/ Mannschaft auf und neben dem Platz?

Das erste Ziel sollte sein, dass wir uns in der 2. Bundesliga etablieren und festsetzen. Des Weiteren sollen die Jugendspieler viele Erfahrungen sammeln. 

Neben dem Platz wäre es schön, wenn wir als Mannschaft weiter zusammen wachsen und dass sich ein Teamgeist entwickelt.

Wir haben viele junge Spieler in der Mannschaft. Was ist die Philosophie dahinter und warum werden so viele junge Spieler eingesetzt?

Ich habe gelernt, dass man nicht nur auf eine Saison gucken sollte, sondern vorausschauend planen sollte. Mit den Jugendspielern vom VFL Tegel und dem SC Potsdam haben wir das Potenzial in einigen Jahren noch stärker zu sein und deswegen müssen wir jetzt schon versuchen die Jugend im Erwachsenen-Spielbetrieb und der 2. Bundesliga zu etablieren.

Danke für deine Zeit und viel Erfolg für die nächste Saison.

Kommentar verfassen