12. Spieltag: Young Rockets – Floorball Club Potsdam 3:14

Mal wieder hieß es am Samstag früh aufstehen, Scheiben kratzen und Parkplatz suchen vor dem Spiel gegen die Young Rockets. Voll motiviert und auf Wiedergutmachung bedacht, bezüglich des wenig zufriedenstellenden Spiels gegen die SG Mellensee/Rangsdorf, war von Anfang an klar Alles zu geben. Das Hinspiel gegen die jungen Wilden fiel denkbar knapp aus und auch heute wurde sich darauf vorbereitet, dass auch sie den Sieg vor Augen haben.

Nichtsdestotrotz, legten wir los wie die Feuerwehr und erzielten nach 90 Sekunden bereits das 1:0. Torschütze Lukas, der damit seinen Torschussbann brach (das Team freut sich auf den „First Goal Kasten“). Von Beginn an war zu sehen, dass die Taktik diesmal aufging und von Abwehr bis Sturm sehr gut funktionierte. Michel und Bobs schraubten den Stand mit je 2 Toren auf 5:0. Durch einen Absprachefehler in der Hintermannschaft, konnten die Young Rockets wenige Sekunden vor der Pause noch den Anschlusstreffer zum 1:5 Pausenstand erzielen.

Klar war, dass wir mit dem ersten Drittel durchaus zufrieden sein konnten. Mit dem Ziel den Abschluss noch effizienter zu gestalten, ging es in das 2. Drittel, was Bobs nach nur 80 Sekunden mit dem 6:1 eröffnete. Durch ein unglückliches Eigentor, kamen die Young Rockets nochmal auf 2:6 ran, bevor Atte und Kapitän Mo den Pausenstand auf 8:2 erhöhten.

Die diesmal kritischere Pausenansprache sollte Früchte tragen. Gleich in den ersten zwei Minuten machten Atte und Michel das Ergebnis zweistellig. Bobs, der an diesem Tag vom Tore schießen offensichtlich nicht genug bekam, erhöhte mit zwei weiteren Treffern auf 12:2. Es folgte eine 2 Minuten Strafe gegen die Rockets, in der wir uns leider nicht mit einem Tor belohnen konnten. Im Gegenzug bekamen wir das dritte Gegentor durch einen Passfehler eingeschenkt. Die folgende Auszeit rüttelte uns dann aber nochmal wach. Wieder war es Bobs, der zwei weitere Tore beisteuerte und den Endstand von 14:3 einstellte.

Mit dem Spiel und dem Ergebnis können wir sehr zufrieden sein. Die Taktik ging diesmal auf und soll weiter perfektioniert werden. Spieler des Spiels sind waren ohne Frage Bobs (7 Tore, 3 Assists) und Michel (3 Tore, 4 Assists). Mit breiter Brust können wir damit in die letzten beiden Saisonspiele gehen. Am nächsten Samstag wartet die SG Siemensstadt/Eisbären Juniors auf uns, bevor es eine Woche darauf zum Stadtderby gegen die SG Potsdam kommt.

Kommentar verfassen