2. Spieltag: Floorball Club Potsdam – Laikas Berlin 4:5 n.V.

Gleich am 2. Spieltag der noch jungen Saison, sollte es zum Spitzenspiel zwischen dem FBC und den Laikas aus Berlin kommen.

Das erste Drittel war geprägt vom gegenseitigen Abtasten beider Mannschaften. Erst nach knapp 8 Minuten gab es mit einem Powerplay für Potsdam die erste nennenswerte Aktion, welche leider nicht in einem Torerfolg endete. Im Gegenzug fiel kurze Zeit später das erste Tor des Spiels für die Laikas. Die Gäste aus Berlin behielten auch im Rest des ersten Drittels die Nase vorn und konnten kurz vor der Pause noch zwei Tore nachlegen und mit einer entspannten 3:0 Führung in die Drittelpause gehen.

Die kritische Kabinenansprache sollte Früchte tragen. Kurz nach Wiederanpfiff schoss Markus nach Vorlage von Tom das 1:3, bevor Atte nur 5 Sekunden (!) später den Anschlusstreffer zum 2:3 schießen konnte. Eine anschließende Zeitstrafe für Bobs konnte unbeschadet überstanden werden, bevor Atte mit seinem zweiten Treffer Gleichstand herstellte, 3:3. Einziger Wermutstropfen bei der Aufholjagd im zweiten Drittel war, dass zwei Zeitstrafen auf Seiten der Laikas nicht für die Führung genutzt werden konnten. So ging es mit einem Unentschieden in die zweite Pause.

Mit Rückenwind durch die starke Aufholjagd in Drittel Zwei, sollten in den letzten 20 Minuten nochmal alle Kräfte mobilisiert werden um die 3 Punkte mit nach Potsdam zu nehmen. Der Führungstreffer durch Markus (Assist Tom), konnte durch eine souveräne Abwehrleistung lange gehalten werden. Vier Minuten vor Ende des Spiels konnten die Laikas aber noch ausgleichen und eine Verlängerung erzwingen. Diese dauerte nicht sehr lange, das Golden Goal fiel auf Seiten der Laikas, die damit 2 Punkte aus dem Spitzenspiel mitnehmen konnten und sich damit an die Tabellenspitze setzen.

Trotz des ersten Punktverlustes, sollte das Spiel keinesfalls als Rückschlag im Titelkampf angesehen werden. Über weite Strecken konnte durch eine solide Abwehrleistung ein starkes Spiel abgeliefert werden.

Kommentar verfassen